Firmengeschichte

Element bearbeiten Bild Firmengeschichte Uhren-Optik-Schell von 1885 bis heute

Familie Schell Bereits 1885 gründete Longin Schell in Höpfingen ein Uhren und Schmuck Geschäft, das nach seinem Tod allerdings wieder geschlossen wurde. Sein Sohn Heinrich absolvierte seine Lehre zum Uhrmacher und gründete 1926 in der Hauptstraße in Walldürn die Firma "Heinrich Schell Uhren und Schmuck". 1931 verlegte er die Geschäftsräume in die Untere Vorstadtstraße, bis er 1936 das heutige Anwesen in der Adolf-Kolping-Straße 5 erwarb. 1962 kam noch der Bereich Augenoptik dazu. Mit seiner Frau Josefine führte er das Geschäft bis zu seinem Tod im Jahre 1983. Egon Schell, der einzige Sohn der beiden, welcher den Beruf des Uhrmachers erlernt, und auch den Meistertitel erworben hat, leitete das Geschäft mit seiner Frau Hannelore bis zur Übergabe an den ältesten Sohn Dirk im Jahr 2001. Dirk Schell absolvierte seine Ausbildung zum Augenoptiker, arbeitete dann zur Weiterbildung in verschieden Geschäften, bis er 1995 seine Meisterprüfung absolvierte, und wieder in den elterlichen Betrieb zurückkehrte. Uhren-Schell Geschäft Im Lauf der Jahre erfuhren Haus und Geschäftsräume immer wieder Umbauten, Erweiterungen und Modernisierungen, um sowohl optisch, als auch technisch auf dem neuesten Stand zu sein. So wurde die Ladenfläche von 1936 bis heute mehr als verdoppelt, zwei getrennt voneinander geführte Werkstätten (Optik und Uhren-Schmuck) aufgebaut, und das Angebot immer wieder den Zeichen der Zeit angepasst.
  • Uhren-Schell Geschäft
  • Uhren-Schell Geschäft
  • Uhren-Schell Geschäft

Sie haben Fragen?

Dann nutzen Sie einfach unser Kontaktformular.

Über eine Nachricht von Ihnen freuen wir uns.

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag
9:00 - 12:30 Uhr

Mo, Di, Do, Fr
14:00 - 18:00 Uhr

Samstag
9:00 - 12:30 Uhr

Oder nach Ihren Wünschen!